Deutsche Landwirte e.V.

Direkt zum Seiteninhalt
Aktuelles

eingestellt am 06.06.2018

Der Bundesverband Deutsche Landwirte e.V. mit seinen Regionalverbänden ist der berufständische Interressenvertreter der privaten Landwirte und Grundeigentümer in den neuen Bundesländern.

Gegen großindustrielle Landwirtschaft!
Seit 1990 kämpfen wir für den Erhalt einer starken bäuerlichen Landwirtschaft und gegen industriemäßigen LPG-Strukturen in Mittel-und Ostdeutschland und jetzt in der Bundesrepublik.

Für die Gleichbehandlung der privaten Landwirte bezüglich des Verkaufs von Grundstücken nach dem Grundstücksverkehrsgesetz!

Für eine gesetzliche Regelung sog. "Share Deals" im Grundstücksverkehrsgesetz zugunsten ansässiger aktiver Landwirte!

Gegen Rentenraub durch den Staat!
Seit 1990 fordern wir die Abschaffung der „Hofabgabeklausel“ als Voraussetzung für eine Altersrente für Landwirte. Wer
mehr als 40 Jahre Beiträge gezahlt hat, dem darf mit 65 Jahren der Rentenanspruch nicht verweigert werden. LPG-Nachfolger-Geschäftsführer und Beschäftigte sind davon nicht betroffen.
So zerstört die LPG-Lobby die bäuerliche Landwirtschaft. Auf vielen kleinen und mittleren Höfen fehlen Hofnachfolger. Landwirte, die ihren Hof nicht abgeben wollen oder können, darf die Rente über die Alterskasse nicht vorenthalten werden! Denn sie haben Beiträge an die Alterskasse gezahlt. Arbeitnehmer dagegen dürfen eine Rente beziehen, auch wenn sie nach der Berentung einer Erwerbstätigkeit nachgehen wollen.
 
Für die Sicherung einer Betriebs- und Haushaltshilfe auch an Wochenenden und Feiertagen !

Gegen die Ehegattinnenzwangsversicherung !

Für Beitragsgerechtigkeit und Transparenz bei der Berechnung der Beiträge !

Gegen steigende Grundbeiträge und Beitragskosten !

Befreiung von der Mitgliedschaft in der Alters- und Krankenkasse für Nebenerwerbslandwirte mit geringen Umsätzen und bestehender privater Vorsorge !

Unabhängigkeit in der Beratung der Landwirte – kein Beratungs-Monopol !

Zurück zum Seiteninhalt