• Anschrift:
    Bundesverband
    Deutscher Landwirte e.V.
    Dresdner Straße 46
    09526 Dittmansdorf
zurück

Treten Sie zurück, Herr Rentzsch!
Bild-Zeitung vom 27.11.01
Pressemitteilung vom 06.12.2001


Er ist Sachsens höchster Bauer: Frank Rentzsch (55). Außerdem ist Rentzsch auch Vizepräsident des Bundesbauernverbandes. Jetzt kommt raus: Der frühere SED-Mann und einstige LPG-Chef hat als Vorsitzender seiner Agrargenossenschaft Rippien (138 Genossenschafter) zehn Jahre lang Geld gescheffelt. Mit dem Eigentum alter LPG-Mitglieder. Darum geht es: Ex-Bauer Theodor Bäger (80) wurde einst in die LPG „Freundschaft“ gepresst, enteignet - wie Zehntausende andere Bauern auch. Dann wurde auf seinem Acker ein riesiger Kuhstall gebaut. Ohne ihn zu fragen. Nach der Wende klagte Bäger gegen den LPG-Nachfolgebetrieb. Aus der LPG-Freundschaft war inzwischen die „Vorgebirgs- und Schlachtviehgenossenschaft“ geworden. Bäger wollte 18.000 Mark. Immerhin hat die LPG mit seinem Eigentum gewirtschaftet. Bäger gewann mit Anwalt Dr. Dr. Winfried Schachten (57) jeden Prozess. Präsident Rentzsch ging immer wieder in Berufung. Das Oberlandesgericht gab Bäger schon im Januar Recht. Die Richter sprachen von „Umgehungsgeschäften“ des Rentzsch-Betriebes, sogar von “Flucht aus dem Umwandlungsrecht“. Außerdem gibt es laut ihrem Urteil den Nachfolgebetrieb aufgrund von Fehlern bei der Gründung gar nicht, Quasi eine Scheinfirma! Wieder ging Rentzsch in Berufung. Jetzt beschloss der BGH (Az.: IwZR 5/01) „Revision abgelehnt, keine Aussicht auf Erfolg.“ Dieter Tanneberger (60). Präsident des Verbandes privater Landwirte: „Klare Manipulation eines SED-Altgenossen. Treten Sie zurück, Herr Rentzsch“! Der sagte: „Dazu sehe ich keinen Grund.“ Sachsens Landwirtschaftsminister Steffen Flath (44), CDU): “Kein Einzelfall. Wir werden jetzt verstärkt darauf achten, welche Agrarbetriebe Fördermittel von uns erhalten...“

zurück