• Kontakt
    Fon 0 37360 63 44
    Fax 0 37360 63 66
  • Anschrift:
    Bundesverband
    Deutscher Landwirte e.V.
    Dresdner Straße 46
    09526 Dittmansdorf
zurück

Mehr EU-Mittel zur Impfung gegen Blauzungenkrankheit vorgesehen <
Pressemitteilung vom 07.11.2008


EU-Gesundheitskommissarin Androula Vassiliou will zusätzliche Mittel für die Impfung gegen die Blauzungenkrankheit bereitstellen. Ihre Sprecherin kündigte am Dienstag vergangener Woche in Brüssel an, das Budget für 2009 solle gegenüber den bisherigen Plänen um rund 100 Mio Euro auf insgesamt 160 Mio Euro aufgestockt werden. "Die Blauzungenkrankheit hat sowohl den Landwirten als auch den Behörden in den Mitgliedstaaten viel Kopfzerbrechen bereitet", erklärte Vassiliou in einer Stellungnahme.

Die Tierseuche betreffe jetzt große Teile der EU. Die umfassende Impfung werde das Virus eindämmen und dessen Prävalenz und Auswirkungen verringern. Das Gesamtbudget zur Bekämpfung der Krankheit über den Zeitraum 2008/09 werde damit voraussichtlich 300 Mio Euro überschreiten. Das zeige das starke Engagement der Kommission im Kampf gegen die Seuche, so Vassiliou. Allerdings wird die Impfung ab 2009 komplett kofinanziert werden müssen. In diesem Jahr wurden zumindest die Kosten für den Impfstoff zu 100 % von Brüssel übernommen, da es sich um eine Notfallmaßnahme handelte. Dieser Status besteht im nächsten Jahr nicht mehr.

Nach Angaben der Brüsseler Behörde muss die Mittelaufstockung im Rahmen der Verhandlungen über den EU-Haushalt 2009 sowohl vom Ministerrat als auch vom Europaparlament noch formell genehmigt werden. Die Kommission hat ihren Teil dazu getan, indem sie einen entsprechenden Verweis in das sogenannte Berichtigungsschreiben zum Haushaltsvorentwurf aufgenommen hat, der vergangene Woche erschienen ist.

zurück