• Kontakt
    Fon 0 37360 63 44
    Fax 0 37360 63 66
  • Anschrift:
    Bundesverband
    Deutscher Landwirte e.V.
    Dresdner Straße 46
    09526 Dittmansdorf
zurück

Die LBG-MOD informiert
Schwere Arbeitsunfälle auch im August 2005
Pressemitteilung vom 29.09.2005


- Ein Versicherter betrat allein eine Laufbox, um eine Jungkuh zum Melkstand zu treiben. Dabei wurde er vom freilaufenden Bullen angegriffen. (Sachsen)
Ursache: Betreten der Laufbox ohne Helfer, ohne Fluchtmöglichkeit und ohne Abwehrhilfe.
Folgen: Kopfverletzungen, schwere Prellungen

- Beim Zurückschlagen der Abdeckfolie auf dem Siliergut stürzte ein Versicherter aus ca. 3,60 m Höhe ab. (Sachsen)
Ursache: Abstand zwischen Abdeckung und Entnahmekante betrug nur 0,6 m.
Folgen: Frakturen und Prellungen an Beinen, Kopf und Armen

- Ein Landwirt wollte an einer Pflanzenschutzspritze einen Defekt an der Elektrik beseitigen. Dabei wurde seine Hand vom Arretierungsstift der Gelenkwelle erfasst. (Sachsen)
Ursache: fehlender geräteseitiger Schutz, Reparatur bei laufender Maschine.
Folgen: schwere Handverletzungen

- Da die Höhe der Zugdeichsel auch in maximaler Stellung nicht der Höhe des Zugmaules am Schlepper entsprach, trat ein Traktorist zwischen Schlepper und Anhänger, um die Zugvorrichtung zu verstellen. Beim Rückwärtsfahren wurde er eingequetscht. (Brandenburg)
Ursache: fehlende Abstimmung mit Fahrer, Aufenthalt im Gefahrbereich beim Kuppeln.
Folgen: Fraktur Steißbein, Sehnenriss Becken

- Um die Ursache für einen nicht schließenden Schieber in einer Güllepumpstation zu ermitteln, stieg ein Versicherter ohne Schutzausrüstung auf ein Zwischenpodest im Tiefbauteil. (Brandenburg)
Ursache: fehlende Nutzung der Schutzausrüstung, fehlende Absicherung durch andere Personen.
Folgen:Güllegasvergiftung

- Beim Versuch, auf einen anrollenden Schlepper zu springen, wurde ein Landwirt vom Hinterrad überrollt. (Brandenburg)
Ursache: Feststellbremse nicht betätigt, Aufspringen während der Fahrt.
Folgen: Rippenfrakturen, Prellungen

Tödliche Arbeitsunfälle
- Bei Fällarbeiten trat ein Forstarbeiter beim Fallen eines Baumes nicht auf die vorbereitete Rückweiche und wurde beim Aufschlagen des Stammes vom Stammfuß getroffen. (Brandenburg)

- Ein Landwirt wurde von einem Schlepper, der sich infolge nicht betätigter Feststellbremse in Bewegung setzte, überrollt. (Brandenburg)

- Um eine Störung am Knoter zu beseitigen, begab sich ein Landwirt unter eine Presse, ohne die Maschine abzustellen. Er wurde von der Nadelschwinge erfasst und gegen das Grundgestell der Presse gedrückt. (Brandenburg)

Tödlicher Verkehrsunfall
- Ein Auszubildender befand sich mit seinem Motorrad auf dem Weg zur Arbeit. Dabei kollidierte er mit einem auf seiner Fahrspur entgegenkommenden PKW. (Thüringen)



zurück