• Anschrift:
    Bundesverband
    Deutscher Landwirte e.V.
    Dresdner Straße 46
    09526 Dittmansdorf
zurück

Hunger und Überfluss
Pressemitteilung vom 13.09.2001


Ein niederländischer Hautspezialist will Steaks, Braten und andere Fleischprodukte in großen Mengen im Labor herstellen. Das Töten von Tieren für die Fleischproduktion soll damit überflüssig werden, wie das Wissenschaftsmagazin „Geo-Wissen“ berichtete. Ein Patent sei schon erteilt. Der Arzt sei durch ein Verfahren zur Herstellung künstlicher Haut angeregt worden. Nun will er in 5000-Liter-Containern Fleischbrocken wachsen lassen. Das Kunstfleisch sei frei von Fett, Knochen und Knorpel, hieß es weiter. Allerdings sei das Verfahren noch nicht ausgereift.

Die jüngste Konferenz für Ernährungssicherheit in Bonn hat ausgiebig über Entwicklungspolitik und Gentechnik diskutiert. Seit Jahren verhungern die Menschen in der dritten Welt, vor allem in Afrika. Überfluss dagegen in Europa und Nordamerika. Jetzt soll die Genetik helfen. Gentechnisch veränderte Pflanzen sollen auf salzhaltigen und Trockenböden wachsen. Wissen wir, ob sich diese Wunderpflanzen in Frankensteins Pflanzen verwandeln werden? Gentechnisch veränderte Pflanzen, einmal ausgepflanzt, bleiben immer im Umlauf. Durch Pollenflug verteilt, kreuzen sie sich mit allen möglichen Sorten. Und dann? Die Bedenken werden klein geredet – schließlich lässt sich mit der Gentechnik viel Geld verdienen.

zurück