• Kontakt
    Fon 0 37360 63 44
    Fax 0 37360 63 66
  • Anschrift:
    Bundesverband
    Deutscher Landwirte e.V.
    Dresdner Straße 46
    09526 Dittmansdorf
zurück

Schneckenplage auch in Großbritannien
Pressemitteilung vom 23.08.2007


Wochenlanges Regenwetter hat nicht nur in Deutschland, sondern auch in Großbritannien eine Schneckenplage ausgelöst.

Bis zu 1000 Exemplare der schleimigen Tiere tummelten sich in diesem Jahr an einzelnen Stellen auf einem Quadratmeter - das seien 50 Prozent mehr als im Vorjahr, berichteten mehrere britische Zeitungen gestern. "Wir haben ein riesiges Problem dieses Jahr. Es sind mehr, und sie sind größer. Sie fressen alles", sagte Jim Hosking, ein Bauer aus Cornwall. In manchen Teilen des Landes seien doppelt so viele Kriechtiere unterwegs wie normalerweise, berechnete der Landwirtschaftszulieferer Bayer CropService. Selbst Orte, an denen sich die Tiere normalerweise nicht wohl fühlten, seien nun voller Schnecken. Grund seien der vergangene milde Winter und der feuchte Sommer.

Auch in Thüringen, Rheinland-Pfalz, Hessen und Berlin hat sich die Zahl der Schnecken infolge des Regenwetters deutlich erhöht. "Wenn es feucht ist, können die Nachtschnecken im Sommer auch am Tag aktiv bleiben und richten größere Schaden an", sagte der Pflanzenschutz-Experte der thüringischen Landesanstalt für Landwirtschaft, Rüdiger Schmatz. "Das Schneckenaufkommen ist dieses Jahr außergewöhnlich hoch", sagte auch der Vorsitzende des Landesverbands Rheinland-Pfalz der Kleingärtner, Rüdiger Frank. Vor allem Nacktschnecken, die aggressiver als andere Arten über die Pflanzen herfielen, seien deutlich stärker vertreten als in den vergangenen Jahren. Grund für die Plage seien das feuchte Wetter und die milden Temperaturen. (dpa)

zurück