• Anschrift:
    Bundesverband
    Deutscher Landwirte e.V.
    Dresdner Straße 46
    09526 Dittmansdorf
zurück

Ausnahmegenehmigungen für Fahrzeuge aus DDR-Herstellung
Pressemitteilung vom 24.07.2003


In einer Mitteilung der Pressestelle des Sächsischen Landwirtschaftsministeriums heißt es:

Land- und forstwirtschaftliche Fahrzeuge aus DDR-Beständen dürfen in Sachsen weiter in Gebrauch bleiben. Damit können Anhänger und diverse land- und forstwirtschaftliche Arbeitsgeräte, deren Gesamtlänge bzw. Arbeitsbreite die heute gültigen Richtwerte überschreiten, bis zum 31. Dezember 2009 weiter genutzt und auf Straßen transportiert werden. Zwei Voraussetzungen sind allerdings zu erfüllen: Die Fahrzeuge und Geräte müssen verkehrssicher sein und vorschriftsmäßig zum Einsatz kommen. Bereits vorliegende Ausnahmegenehmigungen sollten verlängert oder neue beantragt werden.
Das Sächsische Staatsministerium für Wirtschaft und Arbeit hat die ursprünglich in diesem Jahr auslaufende Ausnahmeregelung für Fahrzeuge, die vor dem 31. Dezember 1991 erstmals im Gebiet der neuen Bundesländer in Verkehr gekommen sind, bis zu diesem Termin verlängert. Land- und forstwirtschaftliche Betriebe werden so finanziell entlastet, Neuinvestition für diese Technik sind nicht zwingend notwendig.

zurück