• Anschrift:
    Bundesverband
    Deutscher Landwirte e.V.
    Dresdner Straße 46
    09526 Dittmansdorf
zurück

Sonnleitner fordert Ende der Agrarwende
Pressemitteilung vom 24.06.2005


Auf dem Bauerntag des DBV in Rostock verteidigte Bundesagrarministerin Renate Künast (Grüne) die Brüsseler Vorschläge. Die Reform sei ein Muß, um mehr Gerechtigkeit für die ärmsten Länder der Welt zu sorgen. " Da müssen wir uns bewegen." Es dürfe kein Ende der Agrarwende geben, forderte Künast. Opposition und Bauernverband warf sie vor, sich strenger Qualitätsstandards entledigen zu wollen "Der Kampf für eine moderne, soziale, ökologische, auf Qualität setzende europäische Agrarpolitik hat gerade erst begonnen." Renate Künast, die den Deutschen Bauernverband einmal schon als "mafioses Gebilde" bezeichnet hatte, konnte sich zwar nicht Zuneigung, aber doch Respekt verschaffen.
Sonnleitner griff Künast mehrfach persönlich an. Sie habe seit ihrem Amtsantritt die Öko-Bauern gegen die konventionellen Landwirte instrumentalisiert und hetze mit ihrem überzogenen Verbraucherschutz die Stadtbevölkerung gegen die Bauernschaft. Sie habe die Wettbewerbsstellung der Bauern kontinuierlich verschlechtert. Bei der grünen Gentechnik werde sogar die Forschung unterlaufen. "Nur von Gefahren ist die Rede, nie von Chancen", sagte Sonnleitner. Der DBV-Präsident forderte eine sofortige Korrektur des Steuersatzes für Agrardiesel von derzeit 40 Cent auf 25,6 Cent. Um den Einsatz von Saisonarbeitskräften zu sichern, sei eine dauerhafte Sonderabsprache zwischen Deutschland und Polen notwendig. Rot-Grün sei am Ende und es sei wohl der letzte Bauerntag der Ministerin. Dann aber lobte er die Bundesregierung für die Förderung der nachwachsenden Rohstoffe. Dennoch sei "ein grundlegender Richtungswechsel in der deutschen Agrarpolitik überfällig". In der "Rostocker Erklärung" forderte der DBV faire Erzeugerpreise, konsequenten Bürokratieabbau und ein Ende nationaler Sonderwege beim Verbraucher-, Tier- und Umweltschutz. Die DBV-Bauern seien bereit, "ein neues Modell der deutschen Landwirtschaft" zu definieren.

zurück