• Anschrift:
    Bundesverband
    Deutscher Landwirte e.V.
    Dresdner Straße 46
    09526 Dittmansdorf
zurück

Vorwerk Podemus:
Historischer Vierseitenhof
Pressemitteilung vom 08.05.2003


Der historische Vierseitenhof diente ehemals dem Bistum Meißen als Vorwerk. 1793 wurde dieser oberhalb des Zschoner Grundes bei Dresden neu erbaut. Seit 1900 ist der Bettrieb im Besitz der Familie Probst. 1960 wurde sie vertrieben und konnte erst nach der Wende 1991 dort wieder beginnen. Seit 1991 bewirtschaften sie den 233 Hektar großen Betrieb nach den Richtlinien des GÄA-Verbandes. Ein Teil der Milchviehherde wurde 1991 von der ehemaligen LPG übernommen und wird in den Mutterlinien weitergezüchtet. Die Milch wird im Hofladen verkauft. 30 Hektar Kartoffelanbau sind ein weiterer Betriebsschwerpunkt. Wegen der besonderen Erosionsgefahr auf den hängigen Böden arbeitet Dr. Manfred Probst im Getreidebau mit einem Mulchsaatverfahren, welches zusätzlich den Humusanteil der Böden erhöht. Heute werden alle Schweine, Rinder und Schafe in entsprechend ausgebauten Räumlichkeiten auf dem Hof geschlachtet und verarbeitet. In dem Hofladen werden Fleisch, Wurstwaren, Milch, Kartoffeln und Eier aus eigener Produktion verkauft. Zusätzlich wird Brot aus dem Pfarrgut Taubenhain und ein kleines Naturkostsortiment für die Kunden aus Dresden und Umgebung angeboten.

Zahlen - Daten – Fakten

Arbeitskräfte: Betriebsleiterehepaar, 4 Mitarbeiter, 2 Auszubildende, 2 Praktikanten, 3 Teilzeitmitarbeiter. 240m über N.N., Jahresniederschläge 650 mm, Ackerzahl: 55 bis 75, Bodenart: Parabraunerde aus Löss. Bettriebsfläche: 233 ha, Ackerfläche: 178 ha, Dauergrünland: 55 ha. Fruchtfolge: Brache mit Perserklee, Winterweizen, Kartoffeln, Sonnenblumen, Triticale, Mais, Sonnenblumen, Erbsen. Tierhaltung: 40 Milchkühe (Schwarzbunte), 30 Jungrinder, 30 Kälber, 180 Mastschweine pro Jahr, ca. 200 Schafe, ca.200 Legehennen. Aufstallung: Milchkühe im Mittellangstand mit Anbindung, Auslauf und Weidegang, Jungvieh im Offenstall, Schweine auf Teilspaltenboden und Auslauf. Fütterung: Milchkühe: Mais- und Grassilage, Heu, hofeigene Futtermischung. Schweine: hofeigenes Kraftfutter (Mais, Getreide, Sonnenblumen, Erbsen), Grünfutter, Grassilage.

Verkaufszeiten: Mo.-Fr. 8.00 bis 12 und 16.00 bis 19.00 Uhr, Sa. 8.00 bis 13.00 Uhr. Anbauverband GÄA: www.gaea.de

Achtung: Tag des offenen Hofes: Sonnabend, der 31.Mai 2003 von 9.00 bis 12.00 Uhr. Es lädt freundlich ein: Familie Probst.

zurück