• Kontakt
    Fon 0 37360 63 44
    Fax 0 37360 63 66
  • Anschrift:
    Bundesverband
    Deutscher Landwirte e.V.
    Dresdner Straße 46
    09526 Dittmansdorf
zurück

Jähnichen, Jahr, Rentzsch
Sachsens LPG-Nomenklatura diskreditiert
Jahr soll Umwandlungsprotokoll am Schreibtisch gefälscht haben

Pressemitteilung vom 05.04.2000

Dr. Peter Jahr soll 1992 ein zweites Umwandlungsprotokoll seiner LPG ohne Beschluss der Mitgliederversammlung am Schreibtisch selbst verfasst, rückdatiert und an das zuständige Handelsregister Chemnitz amtlich eingereicht haben.

Am Schreibtisch gegründet
Die Mitgliederversammlung der LPG Taura fasste 1991 einen Beschluss zur Umwandlung in eine Agrar-GmbH. Als es Eintragungsschwierigkeiten gab "gründete" Geschäftsführer Jahr eine zweite Gesellschaft, die GmbH & Co. KG - höchstselbst am Schreibtisch, ohne eine nochmalige Mitgliederversammlung einzuberufen. Von dem Beschluß gibt es also zwei ver-schiedene Protokolle. Ein ordentliches und ein gefälschtes. Mit dem ersten wurde die Agrar-GmbH gegründet, mit dem zweiten eine GmbH & CoKG, die am Schreibtisch von Jahr ent-standen ist. Letztere traf auch die Abfindungsvereinbarungen mit den ehemaligen LPG-Mitgliedern. Kurz darauf löschte das Registergericht die Scheingesellschaft wegen "Nichtauf-nahme der Geschäftstätigkeit" (Registerauszug vom 12. April 1994 vom Amtsgericht Chem-nitz) wieder. Jahr gab am 28.August 1996 gegenüber der Freie Presse zu, dass er das zweite Protokoll im April 1992 rückdatiert habe, um eine Eintragung ins Handelsregister zu ermögli-chen. "Aus heutiger Sicht", sagte Jahr damals der Freien Presse, "hätte eine GmbH zuge-langt." Innerlich ärgere er sich, dass er die Firma nicht gleich aufgelöst habe. Seit dem 1. Feb-ruar 2000 ist über das Vermögen der "Justus v. Liebig" Agrar GmbH i.L. (HR Chemnitz, Akz.: B 9094), Hauptstraße 15, 09249 Taura, vertreten durch den Liquidator Dr.Peter Jahr, das Insolvenzverfahren eröffnet worden.
VDL-Präsident Dieter Tanneberger hatte Jahrs Rücktritt als Agrarpolitischer Sprecher der CDU-Landtagsfraktion gefordert. "Dr. Jahr hätte mit einer privaten Bürgschaft die GmbH retten können." Jahrs Monatseinkommen als Abgeordneter und Ausschussvorsitzender dürfte bei 10 000 DM liegen. Die gesamte Spitze der LPG-Nomenklatura in Sachsen ist diskreditiert. Jähnichen abgelöst, Jahr in Konkurs, Rentzsch vor der Liquidation. Der politisch-moralische Schaden ist unabsehbar, so VDL-Präsident Tanneberger. Er fordert eine Debatte im Sächsi-schen Landtag zur Landwirtschaftspolitik in Sachsen. Die jüngsten Vorgänge zeigten, dass eine 5. Novelle des Landwirtschaftsanpassungsgesetzes (LwAnpG) unausweichlich sei. Ein Untersuchungsausschuss solle sich mit der Vermögensverschiebung und den gescheiterten Umwandlungen vieler LPG-Nachfolgegesellschaften befassen. Der Erlass des Sächsischen Umwelt- und Landwirtschaftsministers Steffen Flath zur Aufdeckung von Scheinfirmen und Tochtergesellschaften im Rahmen der Agrarförderung müsse transparent sein.

zurück