• Anschrift:
    Bundesverband
    Deutscher Landwirte e.V.
    Dresdner Straße 46
    09526 Dittmansdorf
zurück

Tillich gegen Änderung der Saldierung der Milchquote
Pressemitteilung vom 31.03.2005


Umwelt- und Landwirtschaftsminister Stanislaw Tillich hat sich bei der Agrarministerkonferenz in Königswinter mit aller Deutlichkeit gegen die Änderung des Saldierungssystems bei der Milchquote ausgesprochen. Die derzeitigen Regelungen seien Optimal für die sächsischen Landwirte. „Ich bin strikt dagegen, die Handlungsspielräume leistungsfähiger sächsischer Betriebe weiter einzuschränken“, sagte Tillich weiter. Es gäbe keinerlei Grund am bestehenden System etwas zu ändern. Laut Tillich lehnt Sachsen auch eine angedachte Aufhebung der Regionalisierung bei Quotenhandel ab.

Quelle: Pressestelle SMUL


Trittin: Windräder sind keine Vogelschredderanlagen
Berlin - Windräder sind vor allem für Seeadler und Rotmilane eine tödliche Gefahr - "Vogelschredderanlagen" sind sie aber nicht. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie des Naturschutzbundes Deutschland, teilte Umweltminister Jürgen Trittin (Grüne) in Berlin mit. Bei den Brutvogelbeständen gebe es keinen statistisch signifikanten Nachweis, daß Windräder negative Auswirkungen hätten, betonte der Minister in einer Antwort der Bundesregierung auf eine entsprechende parlamentarische Anfrage der FDP-Bundestagsfraktion.

"Das Gruselmärchen von den Vogelschredderanlagen ist widerlegt. Da wird eine angebliche Gefährdung der Vogelwe9lt ins Feld geführt, um den Ausbau der Windenergie in Mißkredit zu bringen", meinte Trittin. Gefährdet seien der Studie zufolge aber Greifvögel und einige Fledermausarten. Die Zahl der bisher gefundenen toten Seeadler und Rotmilane sei relativ hoch. Dennoch hätten die Bestandszahlen des Seeadlers besonders in Mecklenburg-Vorpommern und auch Schleswig- Holstein - Regionen mit vielen Windenergieanlagen - zugenommen.

Quelle: Bundesumweltministerium

zurück