• Anschrift:
    Bundesverband
    Deutscher Landwirte e.V.
    Dresdner Straße 46
    09526 Dittmansdorf
zurück

Flath will mehr Umwelt- und Tierschutz in Sachsens Landwirtschaft
Förderrichtlinie unterstützt artgerechte Tierhaltung und Produktion von Öko-Fleisch
Pressemitteilung vom 15.03.2001


Sachsens Umwelt- und Landwirtschaftsminister Steffen Flath hat die Förderung einer umweltgerechten Landwirtschaft und artgerechten Tierhaltung noch verstärkt. Eine entsprechende Förderrichtlinie zur „Nachhaltigen Entwicklung der Landwirtschaft“ ist jetzt in Kraft getreten. Dafür stehen bis zum 2006 insgesamt rund 122 Millionen Mark zur Verfügung. 75 Prozent der Mittel kommen von der Europäischen Union. „Wir müssen nicht auf die große Agrarwende warten. In vielen Bereichen ist eine umweltschonende und tierschutzgerechte Landwirtschaft bereits jetzt möglich“, sagte Flath. Das seit 1993 bestehende Programm „Umweltgerechte Landwirtschaft“ werde durch die neue Richtlinie sinnvoll ergänzt. Beide Förderprogramme unterstützen den Umwelt- und Tierschutz in der Landwirtschaft bis zum Jahr 2006 mit insgesamt 710 Millionen Mark.

Nach dem neuen Förderprogramm werden bauliche Investitionen in die Tierhaltung nur noch gefördert, wenn damit die Haltungs- und Umweltbedingungen verbessert werden. Gefördert werden der Aufbau von Weideanlagen zur extensiven Grünlandnutzung und die Produktion von Öko-Fleisch. Dadurch kann die Erzeugung von Schweinefleisch nach ökologischen Kriterien deutlich ausgeweitet werden. Ein weiterer Förderschwerpunkt ist die Umstellung von Legehennenhaltung auf Boden- und Freilandhaltung. Die Förderrichtlinie unterstützt darüber hinaus Landwirte beim Einstieg in die alternative Energiewirtschaft. Mit einem Fördersatz von bis zu 30 Prozent wird der Bau von Biogasanlagen, Anlagen zur Nutzung von Biomasse oder die Installation von Sonnenkollektoren gefördert. Das Land übernimmt auch einen Teil der Kosten für den Bau von Güllelagerstätten und die Anschaffung von Geräten zur bodennahen Ausbringung von Flüssigdung. Dies soll sicherstellen, dass mit Gülle oder Mist umweltgerecht gedüngt wird.

zurück