• Anschrift:
    Bundesverband
    Deutscher Landwirte e.V.
    Dresdner Straße 46
    09526 Dittmansdorf
zurück

Ost-Enteignungen: 625.000 Rückgabeforderungen
Pressemitteilung vom 03.01.2005


Bund und Länder haben erst nach 1989 große Teile des mitteldeutschen Bürgertums enteignet. In einem Brief aus dem Bundesfinanzministerium an das Bundesverfassungsgericht im Jahr 2000 werden 625.000 Rückgabeforderungen von Privateigentümern festgestellt, die in der SBZ von 1945 bis 1949 enteignet wurden. Nahezu der gesamte Mittelstand wurde enteignet und vertrieben, viele eingesperrt, manche auch getötet oder in den Suizid getrieben. Die Debatte auf ehemalige Großgrundbesitzer zu verkürzen ist historisch falsch.

Durch SMAD-Befehl sofort enteignet wurden über 8.000 Eigentümer von Höfen, Gütern und Waldungen über 100 Hektar, bis 1949 weitere Zehntausende Bauern unter 100 Hektar. Nahezu alle kleinen Fabrikbesitzer, größere sowieso. Tausende Handwerker, Gewerbebetriebe aller Art, Schlösser, Herrenhäuser, Villen, Kinos, Grundstücke, Mietshäuser u.v.a.m. – ihre Zahl ist Legion.

VDL-Präsident Dieter Tanneberger in LANDPOST 6/05

zurück