• Kontakt
    Fon 0 37360 63 44
    Fax 0 37360 63 66
  • Anschrift:
    Bundesverband
    Deutscher Landwirte e.V.
    Dresdner Straße 46
    09526 Dittmansdorf
zurück

Wir haben es satt!
Pressemitteilung vom 25.01.2012


So riefen offiziell gezählte 23.000 Menschen aus vielen Bundesländern am 21.Januar in Berlin. 3 vollbesetzte Busse aus Sachsen unter Federführung von Bernhard Probst, Podemus, nahmen an der Demonstration in Berlin teil.


In Sichtweite des Kanzleramtsgebäudes und der Schweizer Botschaft zeigte sich die Spitze eines Eisberges - Menschen, die Lebensmittel bewusst konsumieren und wissen wollen, was drinsteckt. Beeindruckend vor allem die Vielzahl von jungen Leuten, oft mit Kindern an der Hand, die gegen die offizielle Landwirtschaftspolitik der Bundesregierung demonstrierten. Konkret wurden gegen die Erfolgsmeldungen von Frau Aigner und Herrn Abraham anlässlich der Eröffnung der GRÜNEN WOCHE argumentiert.

Die Agrarindustrie feiert neue Produktions- und Export-Rekorde, will den europäischen Markt beherrschen und Weltmärkte erobern, aber "beglückt" die Konsumenten wieder mit einem Lebensmittelskandal - diesmal Bakterienbefall im Hähnchenfleisch, voriges Jahr war es Dioxin im Schweinefleisch.

Gefordert werden Alternativen zur Massentierhaltung in Deutschland. Der Rückzug der Gentechnik wurde als Erfolg der Verbraucher gefeiert. So wie die Abneigung zur Benzinsorte E 10 könnten auch Verbraucher die Profite der Fleischindustrie in den Keller fallen lassen, trotz gegenteiliger Propaganda der Medien. Hier entwickelt sich ein neues Verbraucherbewusstsein.

Dank an Probst Junior für seine Initiative!

Roland von Fritsch, VDL-Präsident (Foto: VDL)

zurück