• Kontakt
    Fon 0 37360 63 44
    Fax 0 37360 63 66
  • Anschrift:
    Bundesverband
    Deutscher Landwirte e.V.
    Dresdner Straße 46
    09526 Dittmansdorf
zurück

Woidke rechnet mit weniger Gen-Mais
Erwartungen an Erträge sind nicht erfüllt worden
Pressemitteilung vom 04.01.2006


POTSDAM. In Brandenburg werden nach Einschätzung von Agrar- und Umweltminister Dietmar Woidke (SPD) 2007 weniger gentechnisch veränderte Pflanzen angebaut als zuletzt. Die Fläche werde sicher nicht mehr steigen, sondern zurückgehen. "Die Landwirte sagen teilweise, die Erwartungen an die Erträge sind nicht erfüllt worden", sagte der Minister am Wochenende. Zudem habe die permanente Imagediskussion um Gen-Pflanzen negative Folgen für die märkische Landwirtschaft.

Woidke forderte mehr Engagement von der Industrie. "Es kann nicht sein, dass die Landwirte diejenigen sein sollen, die den Verbraucher von den Vorzügen der Gentechnik überzeugen."

2006 wurde in Brandenburg so viel Gen-Mais angebaut wie in keinem anderen Bundesland. 47 Prozent der angemeldeten Flächen befanden sich hier. Woidke verwies aber darauf, dass Gen-Mais insgesamt nur 500 Hektar der märkischen Agrarfläche von 1,2 Millionen Hektar ausmache. dpa

Quelle: Pressestelle LW

zurück